Unser Jahresrückblick 2017

Sicher haben Sie es auch schon bemerkt: das Jahr 2017 neigt sich dem Ende. Wie ich es festgestellt habe? Durch die ganzen Jahresrückblicke im Fernsehen. Zwar hat man – wahrscheinlich wie bei dem Weihnachtsgebäck in den Läden – auch das Gefühl, dass es immer früher damit los geht, aber schön sind diese Rückblicke allemal. Ich schaue sie mir wirklich sehr gerne an, weshalb ich für diese Seite auch einen Jahresrückblick für 2017 erstellt habe.

Jahresrückblick unserer Seite über HängesesselWas war im Jahr 2017 also auf diesem Blog los? Wenn ich zurückblicke, fällt mir als erstes auf: So einiges!

So haben wir dieses Jahr sehe viele Artikel zum Aufhängen von Hängesesseln veröffentlicht. Denn Fragen wie „Wie befestige ich einen Hängesessel?“ und „Wo hänge ich einen Hängesessel auf?“ werden nach dem Kauf eines Sessels am ehesten gestellt. Dabei sollten Sie schnell feststellen, dass as Befestigen und Aufhängen eines Hängesessels gar nicht schwer ist. Man braucht nur einen passenden Platz und schon kann man eine der vielen Aufhängearten nutzen. Im Grunde gibt es zum Aufhängen eines Hängesessels nämlich zwei Arten. Zum einen ein Hängesessel mit Gestell, der keine separate Aufhängung benötigt. Denn man hängt den Sessel direkt an das Gestell, welches das Gewicht direkt in den Boden ableitet. Zum anderen den klassischen Hängesessel, den man an einen Baum im Freien oder an die Zimmerdecke hängt. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, finden Sie viele weitere Informationen auf den jeweiligen Seiten bei uns.

Außerdem haben wir dieses Jahr damit begonnen verschiedene Hängesessel vorzustellen. Durch unsere Produktvorstellung sollen Sie in die Lage versetzt werden, sich einen tollen Hängesitz auszusuchen. In dieser Kategorie haben wir die Sessel selbst aber nie getestet. Wir stellen Sie nur vor und bewerten sie auf Grundlage von Produktrezensionen und unserer Erfahrung. Dies ist uns besonders wichtig, da wir Ihnen transparent machen möchten, welche Sessel wir wirklich selber getestet haben und welche nicht.

Bei unseren Hängesessel-Tests haben wir die jeweiligen Sessel aber wirklich gekauft oder vom Hersteller geschenkt bekommen und ausgiebig getestet. So können wir ein fundiertes Urteil abgeben, nachdem wir das Modell auf Herz und Nieren getestet haben. Dabei haben wir zu Beginn des Jahres die verschiedensten Hängesessel getestet und dann irgendwann haben wir aber unsere Tests erweitert.

Und zwar testen wir seit einigen Monaten auch verschiedene Federwiegen. So haben wir den perfekten Tester bei uns zuhause. Wir haben dabei klassische Wiegen und ganz moderne, automatische Federwiegen getestet und unsere Erfahrungen damit zu Berichten zusammengefasst.

Das war unser Jahr 2017 auf dieser Seite. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und den vielen neuen Artikeln. Wenn dennoch etwas fehlen sollte, sind wir froh, wenn Sie uns schreiben. Gerne gehen wir auf Ihre Wünsche und Anregungen ein, damit wir diese Seite noch besser für Sie machen können. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Der Blick aus einem Hängesessel

Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob er einen Hängesessel möchte, dem möchte ich einfach nur folgende Bilder zeigen. So schön kann nämlich der Blick aus einem Hängesessel sein. Darin kann man ganz wunderbar entspannen und die Seelse (und die Beine!) baumeln lassen. Gerade bei schönem Wetter gibt es kein schöneres Gefühl als in einem Hängesessel über den Dingen zu schweben und einfach nur im Garten zu relaxen.

Sollten Sie nun neidisch geworden sein, schauen Sie sich einfach noch auf unserer Seite um. Wir geben Ihnen alle nötigen Informationen und Tipps, um sich auch für wenig Geld einen schönen Hängesessel zu kaufen.

Woran erkenne ich einen seriösen Hängesessel-Test?

Im Netz kursieren unzählige Test-Seiten, die alle mehr oder weniger seriös sind. In den letzten Monaten hat das Thema der sogenannten „Fake-Testseiten“ größere Wellen geschlagen. Größere Zeitungen berichteten und auch die TV-Sendung Galileo verfasste einen Bericht darüber. Die Aufregung war generell groß und auch wir haben uns mit diesem Thema befasst.

Da wir auf unserer Seite ebenfalls Hängesessel testen und auch vorstellen, ist es uns ein großes Anliegen dieses Thema transparent zu machen.

Wir stellen auf dieser Seite Hängesessel vor. Das heißt, wir testen diese nicht, haben diese nie in der Hand gehalten und auch nicht gekauft. Was wir darüber schreiben, haben wir Rezessionen oder der Beschreibung entnommen. Darüber hinaus geben wir dazu unsere persönliche Meinung und Einschätzung ab. Wir überlegen uns dabei, ob der Preis gerechtfertigt ist, ob das Modell praktisch ist, womit es Probleme geben könnte und was gut gelöst wurde. Diese Vorstellung heißt bei uns eben Produktvorstellung und nicht Test. Wir stellen die Hängesessel hier aus dem Grund vor, da es für die Leser interessant ist, was es noch alles am Markt gibt, was Neuigkeiten oder Besonderheiten sind. Alle Modelle können wir dabei einfach nicht erwerben. Zum einen fehlt das Geld und natürlich auch der Platz, um dutzende Hängesessel zu lagern. All unsere Produktvorstellungen finden Sie hier.

Außerdem testen wir auf unserer Seite auch Hängesessel selbst. Diese Sessel werden uns von dem jeweiligen Hersteller zur Verfügung gestellt. Dabei begeben wir uns insofern in keine Abhängigkeit, da daran keine Bedingungen gestellt werden. Jedem Hersteller ist bewusst, dass er keinen Einfluss auf unsere Meinung oder das Testergebnis hat. Anderslautende Anfragen lehnen wir entschieden ab. Diese Sessel testen wir also. Wir packen Sie aus, bauen sie zusammen, hängen sie auf und benutzen sie einige Wochen. Dann schreiben wir unseren Testbericht.

Diese Unterscheidung ist uns wichtig, damit Sie wissen, was Sie da lesen. Nur so können Sie sich ein Bild von dem Artikel machen und für sich prüfen, ob dieser Hängesessel für Sie in Frage kommt oder nicht.

Woran erkenne ich einen seriösen Hängesessel-Test?

So testet man Hängesessel!Wenn Sie nun im Internet unterwegs sind und auf einen Hängesessel-Test stoßen, sollten Sie sich immer fragen, wie seriös und verlässlich dieser Test ist. Wir haben hierüber schon einmal ausführlich geschrieben (hier). Die knappe Zusammenfassung lautet:

Achten Sie darauf, dass die Tester unabhängig sind und in keinem Verhältnis zum Hersteller stehen. Tests von den Herstellern selbst, sind natürlich nicht sehr verlässlich. Diese werden selbstverständlich versuchen ihr Produkt so gut wie möglich erscheinen zu lassen.

Wichtig ist außerdem, dass der Test transparent ist. Es sollte klar sein, was wie getestet wird und wie man zum Ergebnis gelangt.

Prüfen Sie auch, ob der Verfasser über die nötigen Fachkenntnisse verfügt. Beherrscht er also das Fachvokabular? Kann er auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken?

Am wichtigsten ist aber sicher, dass der Test wirklich selber durchgeführt wurde. Das ist manchmal recht schwierig zu erkennen, aber ein guter Anhaltspunkt sind immer eigene Videos oder Bilder. Wenn ein Test nur Produktbilder verwendet, sollten Sie skeptisch werden. Wer ein Produkt selbst testet, fotografiert es auch und berichtet darüber. Dies ist unserer Meinung nach das sicherste Anzeichen für einen seriösen, echten Test.

Gerne können Sie diese Kriterien an unsere Tests anlegen und prüfen, ob Sie mit der Seriosität unserer Hängesessel-Test zufrieden sind. Sollte Ihnen etwas fehlen oder Sie noch Fragen haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Einen Ampelschirm kaufen

Ausnahmsweise geht es in diesem Artikel nicht um Hängesessel. Gerade im Sommer ist es nämlich wichtig, dass man im Freien einen schönen Schattenplatz hat. Hier kann man dann einen Gartentisch, Stühle oder natürlich einen Ampelschirm aufstellen. Eine sehr moderne und elegante Möglichkeit, um für Beschattung zu sorgen, ist der Ampelschirm. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen diese Sonnenschirm-Variante vorstellen.

Dafür möchten wir Ihnen zunächst die Charakteristika dieser Schirme vorstellen, danach das Für und Wider erörtern und zum Abschluss einige Tipps für den Kauf geben.

Merkmale

Normale Sonnenschirme zeichnen sich durch den Stab in der Mitte aus. Mit diesem spannt man den Schirm und befestigt ihn im Boden. Bei Ampelschirmen liegt dieser Stab nicht mittig, sondern Außen. So erhält man eine zusammenliegende, nicht unterbrochene Schattenfläche. Diese Merkmale von Ampelschirmen machen sie zu etwas Besonderem und Einzigartigem.

Nachdem nun klar sein sollte, wie ein solcher Schirm aussieht, kommen wir nun zu den Vor- und Nachteilen von Ampelschirmen.

Ampelschirm

Nachteile eines Ampelschirms

  • Ampelschirme sind leider sehr viel teurer als normale Sonnenschirme. Das liegt an der aufwändigeren Herstellung und der komplizierteren Fertigungstechnik.
  • Diese Schirm-Variante ist nicht so windstabil, wie ein klassischer Sonnenschirm. Das liegt an dem ungünstigeren Schwerpunkt, da dieser ja außerhalb liegt. Gerade bei sehr starkem Wind können diese Schirme deshalb bei unsachgemäßer Verwendung kippen.

Vorteile eines Ampelschirms

  • Ein Ampelschirm ist eine sehr moderne Möglichkeit für die Beschattung. Er sieht sehr gut und edel aus. Dazu tragen nicht zuletzt die besondere Form und die geringeren Verkaufszahlen bei.
  • Bei diesem Schirm erhält man immer eine zusammenhängende Schattenfläche, die nicht unterbrochen ist. Dies ist gerade beim Aufstellen eines großen Gartentisches nützlich.
  • Die Sicht auf die anderen Personen ist eben nicht durch einen Schirmmast verdeckt. Das ist gerade bei Gesprächen sehr schön. Man kann sich nämlich einfach anschauen, ohne dass man immer um den Mast herumblicken muss.

Checkliste für den Kaufe eines Ampelschirms

Sollten Sie die Vorteile von Ampelschirmen überzeugt haben, möchten wir Ihnen nun noch einige Hinweise für den Kauf für Sie.

  1. Als allererstes sollten Sie sich immer überlegen, wo der Schirm stehen soll. Das ist natürlich meist der Balkon oder die Terrasse, aber vielleicht möchten Sie den Ampelschirm ja auch in den Garten stellen.
  2. Den gewünschten Aufstellort sollten Sie als nächstes Vermessen. Dabei ist es wichtig, die Breite und Länge zu notieren. Nur so erfahren Sie, wie viel Platz Sie haben und wie groß der Schirm maximal sein. Auf jeden Fall sollten Sie sich auch die zur Verfügung stehende Höhe notieren, falls es Hindernisse gibt, die das Aufspannen erschweren. Dies können zum Beispiel Balkonüberstände, Hausüberstände, Bäume oder Ähnliches sein.
  3. Da Sie nun wissen, wie viel Platz sie haben, sollten Sie nun überlegen, wie viel Personen unter Ihrem neuen Sonnenschirm Platz finden sollen.
  4. Ab jetzt lohnt ein Blick auf das eigene Konto oder den Sparstrumpf. Sie sollten unbedingt nun Ihr maximales Budget festlegen. Wir raten Ihnen, dieses auch nicht zu überschreiten.
  5. Als nächstes sollten Sie die Preise vergleichen. Am besten Sie schauen sich sowohl im Internet auf verschiedenen Portalen als auch im Einzelhandel um. Wer hier etwas Zeit investiert, der kann richtig Geld sparen.
  6. Kaufen Sie nun dort, wo es am günstigsten ist. Beachten Sie aber unbedingt, ob die Versandkosten bereits inklusive sind oder extra bezahlt werden müssen.

Hoffentlich haben Ihnen diese Tipps geholfen und es ist für Sie nun etwas einfacher geworden, den perfekten Ampelschirm zu finden.