Deckenhaken zur Aufhängung eines Hängesessels

Ein Deckenhaken zur Aufhängung eines HängesesselsWer einen Hängesessel an der Decke befestigen möchte, der kommt um einen guten Deckenhaken nicht herum. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, worauf Sie beim Kauf und der Installation achten müssen.

Zunächst einmal muss natürlich geklärt werden, welche Art der Befestigung gewählt werden soll. Hier gibt es nämlich zwei ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

Zum einen kann der Hängesessel an einem Gestell aufgehängt werden. Das hat den großen Vorteil, dass man die Position des Sessels immer wieder verschieben kann. Damit ist man maximal flexibel und nicht an einen festen Punkt gebunden. Allerdings braucht eine solche Aufhängung natürlich mehr Platz und kostet mehr Geld. Wer allerdings keine Möglichkeit hat, seinen Hängekorbsessel an der Decke zu befestigen, weil diese nicht stabil genug ist, ist damit gut beraten.

Zum anderen kann ein Hängekorb an der Decke befestigt werden. Dies ist nur möglich, wenn diese stabil und tragfähig ist. Dies gilt es vorher unbedingt zu prüfen. Der Nachteil dieser Befestigungsmöglichkeit ist, dass der Sessel nach dem Aufhängen nicht mehr verschoben werden kann. Man sollte sich also den Punkt, an dem der Sessel befestigt wird, gut überlegen. Außerdem muss man bei dieser Befestigungsart natürlich bohren, braucht ein wenig handwerkliches Geschick und macht etwas Dreck. Dennoch ist diese Art der Aufhängung unserer Meinung nach für einen Hängesitz die erste Wahl. Hier lässt es sich nämlich am besten schwingen und es sieht auch besser aus.

Wenn Sie sich also für die Befestigung des Hängesessels an der Decke entschieden haben, brauchen Sie einen Deckenhake. Hierfür gibt es unterschiedliche Namen und kleinere Unterschiede. So gibt es Haken oder Schrauben, die in der Decke befestigt werden können. Was Ihnen hier mehr zusaget, ist Ihnen überlassen.

Diese Art der Hängesesselaufhängung unterscheidet sich in folgenden Punkten:

Zum einen natürlich die maximale Tragfähigkeit. Hier sollten Sie lieber zu viel als zu wenig auswählen. Die meisten Deckenhalterungen tragen um die 200 Kilogramm, was für den normalen Gebrauch völlig ausreichend ist.

Außerdem unterschieden sich die Schaukelhaken durch die Anzahl der Befestigungspunkte. Manche verfügen nur über eine Schraube, welche mittels eines Dübels in der Decke befestigt wird. Andere Deckenbefestigungen werden mit mehreren, kleineren Schrauben befestigt. Was Ihnen hier zusagt, können Sie selbst entscheiden. Natürlich können Sie das auch von Ihrer Decke oder dem zur Verfügung stehenden Werkzeug abhängig machen.

Die Befestigung eines Deckenhakens verläuft dabei immer gleich:

  1. Als erstes wählen Sie den gewünschten Aufhängepunkt. Diesen sollten Sie sehr sorgfältig auswählen, denn durch die Bohrung ist dieser fest.Hängesesselbefestigung
  2. Diesen Punkt markieren Sie am besten mit einem Bleistift und bohren das Loch entsprechend der Größe des Dübels bzw. der Schraube. Dabei sollten Sie das Bohrloch immer etwas tiefer als der Dübel lang ist bohren. So kann dieser nämlich einfacher eingeführt werden.
  3. Nachdem der Dübel im Loch ist, legen Sie die Ankerplatte darüber und befestigen diese mit den Schrauben.
  4. An diese Befestigung können Sie nun ein Seil oder eine Kette befestigen. Dafür eignet sich ein Karabinerhaken am besten, da dieser eine sichere und stabile Verbindung der Teile garantiert.
  5. Nun können Sie den Hängesessel an das untere Ende hängen und die Aufhängehöhe durch das Kürzen des Seils bestimmen.

Das war es auch schon. Wenn Sie so vorgehen, können Sie eigentlich nichts falsch machen und schon nach kurzer Zeit in Ihrem aufgehängten Hängesessel schweben. Wir wünschen viel Spaß damit!

Produktvorstellung: Deckenhalter / Deckenschraube mit Kugellager für Hängesessel

Jeder, der sich einen Hängesessel anschaffen möchte, wird sich sehr schnell diese Frage stellen: Wie befestige ich den Sessel denn richtig? Natürlich haben wir uns damit auf dieser Seite schon ausgiebig beschäftigt. Alle Möglichkeiten finden Sie bei uns HIER.

Heute möchten wir Ihnen passend dazu eine sehr praktische Deckenhalterung vorstellen. Diese wird benötigt, wenn Sie Ihren Hängekorb nicht an einem Gestell, sondern an der Zimmerdecke aufhängen möchten. Das Besondere an dieser Deckenschraube ist, dass sie schon sehr viel integriert hat. Sie besteht nämlich aus dem Deckenhalter und einem bereits integrierten Kugellager. Dadurch kann man den Sessel sicher befestigen und gleichzeitig durch das Kugellager geräuschlos in alle Richtungen drehen. So wird ein Verdrehen und zurück drehen des Seils – und damit des Hängesessels – verhindert.

Normalerweise empfehlen wir für die Deckenbefestigung eines Hängesessels folgende Komponenten:

  1. Zunächst die stabile Deckenhalterung (also eine Ankerplatte oder Ankerhaken)
  2. Dann einen Drehwirbel, damit sich das Aufhängeseil nicht verdreht
  3. Zuletzt eine Schwingfeder, damit das Schaukeln angenehmer, da abgefederter, wird

Das hier vorgesellte Produkt ersetzt damit Komponente 1 und 2, also die Deckenschraube und den Drehwirbel. Das sieht nicht nur besser aus, da nicht so viele unterschiedliche Teile am Seil hängen. Gerade im Innenraum, wo man auf eine schlichte und unauffällige Aufhängung wert legt, ist dies ein unschätzbarer Vorteil.

Diese Befestigung besteht aus eloxiertem Stahl und trägt bis zu 120 Kilogramm. Dies ist für den üblichen Gebrauch völlig ausreichend. Natürlich muss vor dem Anbringen die Tragfähigkeit der Decke geprüft werden! Eine sichere Aufhängung und Befestigung ist nur an massiven Decken aus Beton oder Holz möglich. An abgehängten Decken oder Rigipswänden hält kein Hängesessel. Prüfen Sie deshalb unbedingt, um welche Decke es sich bei Ihnen handelt. Im Zweifel sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen, um Stürze und Verletzungen zu vermeiden.

Hängesessel für die Wohnung

Hängesessel für die Wohnung werden immer beliebter. Das hat auch seine Gründe! Gute Gründe für ein solches Möbelstück in den eigenen vier Wänden möchten wir Ihnen hier nennen. Auch gehen wir auf die Befestigung des Sessels ein und geben weitere nützliche Tipps.

Ein Hängesessel für die Wohnung.

Gründe für einen Hängesessel in der Wohnung

  • Mit einem Hängestuhl in der Wohnung holen Sie sich das Garten-Feeling nach drinnen.
  • Ein Schwebesessel ist total entspannend, da man darin die Seele baumeln lassen und nach einem stressigen Tag perfekt relaxen kann.
  • Ein Hängekorb ist der ideale Rückzugsort. Darin hat man für einige Zeit seine Ruhe, da man darin abgeschieden ist. Trotzdem ist man schnell erreichbar.
  • Eine Hängekugel kann man auch als Schlafmöglichkeit nutzen. Gerade für ein kurzes Mittagsschläfchen oder einen Powernap eignen sich diese Möbelstücke sehr gut.
  • Ein Hängesitz sieht außerdem sehr gut aus und verschönert dadurch jede Wohnung. Gerade dunkle, geflochtene Hängesessel sind sehr modern und wirken elegant. Dadurch peppt man jede Wohnung auf.
  • Die Befestigung eines Hängesessels ist – wenn die passenden Voraussetzungen vorliegen – sehr einfach und auch mit wenig handwerklichem Geschick zu schaffen.

Die Aufhängung des Hängesessels

Um den Hängesessel in der Wohnung zu befestigen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder wird er an der Decke aufgehängt oder es ist ein Modell mit einem Gestell. Beide Möglichkeiten möchten wir Ihnen vorstellen:

Befestigung an der Decke

Eine Deckenbefestigung eines Hängesessels ist sicher die etwas kompliziertere Variante, doch wirkt sie total modern und super elegant. Gerade in hohen Räumen wirkt diese Befestigungsart sehr luftig. Sie sollten dafür aber in jedem Fall die Art der Decke abklären und deren Zug- und Tragfähigkeit in Erfahrung bringen. Bei Betondecken ist die Aufhängung eines Hängesessels meist kein Problem, doch gerade bei abgehängten Decken aus Rigips oder Holzdecken sollten Sie unbedingt einen Fachmann hinzuziehen. Ansonsten können große Schäden entstehen, wenn die Befestigung aus der Decke bricht. Ganz zu schweigen von der Verletzungsgefahr! Sollte es sich um eine Mietwohnung handeln, sollten Sie auch immer den Vermieter informieren. Eine Deckenbefestigung ist nämlich mit einer Bohrung verbunden, die auch nach dem Entfernen sichtbar bleibt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Befestigung der Hängekugel an einem Dachbalken. Gerade bei Altbauwohnungen sind diese vorhanden und können als Haltepunkt verwendet werden. Auch hier ist es aber extrem wichtig, die Tragfähigkeit zu prüfen und gegebenenfalls von einem Fachmann bestätigen zu lassen.

Unterschätzen Sie niemals das Gewicht des Hängesitzes plus das der Person, die darin sitzt.

Sollten Sie wegen der passenden Befestigung nicht sicher sein, empfiehlt es sich ein Hängesessel Set zu kaufen, hier sind nämlich alle benötigten Teile komplett vorhanden. Sie müssen sich also weder um Schrauben, Seil oder Ösen Gedanken machen.

Hängesessel mit Gestell

Ein Hängesessel mit Gestell ist in der Wohnung sicher die einfachere Variante. Sie müssen hier nämlich keine Löcher bohren, sich mit dem Vermieter in Verbindung setzen oder sich um die Traglast der Decke Gedanken machen. Ein Hängesessel mit einem Gestell kann außerdem immer wieder in der Wohnung verschoben werden. Das ist bei einer starren Befestigung an der Decke natürlich nicht möglich. Allerdings ist das Putzen etwas schwieriger, da der Hängesitz auf dem Boden steht. Bei einem solchen Modell sind aber alle Teile optisch und belastungstechnisch perfekt aufeinander abgestimmt.

Unsere Meinung

Egal ob Studentenbude, Single-Wohnung oder Familienheim – ein Hängesessel passt in jede Wohnung. Über die passende Befestigungsmethode müssen Sie sich nur noch im klar werden. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Auch spielen natürlich gerade Ihre Vorrausetzungen in der Wohnung eine entscheidende Rolle. Optisch sehen beide Versionen sehr gut aus.

Überlegen Sie also vor dem Kauf, was Ihnen gefällt, welche Aufhängung Sie wählen möchten (oder müssen) und Ihr Budget. Wenn Sie dies vorher abklären, steht einem schönen Hängesessel in Ihrer Wohnung nichts mehr entgegen!