Deckenhaken zur Aufhängung eines Hängesessels

Ein Deckenhaken zur Aufhängung eines HängesesselsWer einen Hängesessel an der Decke befestigen möchte, der kommt um einen guten Deckenhaken nicht herum. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, worauf Sie beim Kauf und der Installation achten müssen.

Zunächst einmal muss natürlich geklärt werden, welche Art der Befestigung gewählt werden soll. Hier gibt es nämlich zwei ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

Zum einen kann der Hängesessel an einem Gestell aufgehängt werden. Das hat den großen Vorteil, dass man die Position des Sessels immer wieder verschieben kann. Damit ist man maximal flexibel und nicht an einen festen Punkt gebunden. Allerdings braucht eine solche Aufhängung natürlich mehr Platz und kostet mehr Geld. Wer allerdings keine Möglichkeit hat, seinen Hängekorbsessel an der Decke zu befestigen, weil diese nicht stabil genug ist, ist damit gut beraten.

Zum anderen kann ein Hängekorb an der Decke befestigt werden. Dies ist nur möglich, wenn diese stabil und tragfähig ist. Dies gilt es vorher unbedingt zu prüfen. Der Nachteil dieser Befestigungsmöglichkeit ist, dass der Sessel nach dem Aufhängen nicht mehr verschoben werden kann. Man sollte sich also den Punkt, an dem der Sessel befestigt wird, gut überlegen. Außerdem muss man bei dieser Befestigungsart natürlich bohren, braucht ein wenig handwerkliches Geschick und macht etwas Dreck. Dennoch ist diese Art der Aufhängung unserer Meinung nach für einen Hängesitz die erste Wahl. Hier lässt es sich nämlich am besten schwingen und es sieht auch besser aus.

Wenn Sie sich also für die Befestigung des Hängesessels an der Decke entschieden haben, brauchen Sie einen Deckenhake. Hierfür gibt es unterschiedliche Namen und kleinere Unterschiede. So gibt es Haken oder Schrauben, die in der Decke befestigt werden können. Was Ihnen hier mehr zusaget, ist Ihnen überlassen.

Diese Art der Hängesesselaufhängung unterscheidet sich in folgenden Punkten:

Zum einen natürlich die maximale Tragfähigkeit. Hier sollten Sie lieber zu viel als zu wenig auswählen. Die meisten Deckenhalterungen tragen um die 200 Kilogramm, was für den normalen Gebrauch völlig ausreichend ist.

Außerdem unterschieden sich die Schaukelhaken durch die Anzahl der Befestigungspunkte. Manche verfügen nur über eine Schraube, welche mittels eines Dübels in der Decke befestigt wird. Andere Deckenbefestigungen werden mit mehreren, kleineren Schrauben befestigt. Was Ihnen hier zusagt, können Sie selbst entscheiden. Natürlich können Sie das auch von Ihrer Decke oder dem zur Verfügung stehenden Werkzeug abhängig machen.

Die Befestigung eines Deckenhakens verläuft dabei immer gleich:

  1. Als erstes wählen Sie den gewünschten Aufhängepunkt. Diesen sollten Sie sehr sorgfältig auswählen, denn durch die Bohrung ist dieser fest.Hängesesselbefestigung
  2. Diesen Punkt markieren Sie am besten mit einem Bleistift und bohren das Loch entsprechend der Größe des Dübels bzw. der Schraube. Dabei sollten Sie das Bohrloch immer etwas tiefer als der Dübel lang ist bohren. So kann dieser nämlich einfacher eingeführt werden.
  3. Nachdem der Dübel im Loch ist, legen Sie die Ankerplatte darüber und befestigen diese mit den Schrauben.
  4. An diese Befestigung können Sie nun ein Seil oder eine Kette befestigen. Dafür eignet sich ein Karabinerhaken am besten, da dieser eine sichere und stabile Verbindung der Teile garantiert.
  5. Nun können Sie den Hängesessel an das untere Ende hängen und die Aufhängehöhe durch das Kürzen des Seils bestimmen.

Das war es auch schon. Wenn Sie so vorgehen, können Sie eigentlich nichts falsch machen und schon nach kurzer Zeit in Ihrem aufgehängten Hängesessel schweben. Wir wünschen viel Spaß damit!

Hängesessel Ständer

Bei einem Hängesessel-Ständer handelt es sich um eine Aufhängung für Ihren Hängestuhl. Der Ständer ersetzt dabei eine separate Aufhängung wie zum Beispiel im Freien einen Baum oder Balkonüberstand. Im Inneren ist eine Alternative zum Ständer die Deckenaufhängung.

Wer allerdings nicht gerne bohrt, es nicht darf oder die Decke nicht tragfähig ist, der kann seinen Hängesessel mittels eines Gestells aufhängen. Auch verfügt nicht jeder im Garten über eine passende Aufhängemöglichkeit. Hier kommen nämlich zum Beispiel nur dickere Äste in Frage, die hoch genug hängen. Das ist gerade bei neu angelegten Gärten nicht vorhanden. Deshalb kann es auch hier sinnvoll sein, einen Hängesessel mit Gestell zu kaufen.

Die Vorteile davon sind:

  1. Mit dem Gestell ist man flexibler, da man den Sessel dort hinhängen kann, wo man möchte, und nicht dort, wo eine passende Aufhängung vorhanden ist.
  2. Ein Gestell – gerade aus Holz – sieht sehr hochwertig und modern aus. Damit sorgt man schon mit dem bloßen Aufstellen für eine behagliche Atmosphäre.
  3. Man muss sich damit keine Gedanken über die extra Befestigung machen, verschiedenste Teile zusammenkaufen und aufeinander abstimmen.
  4. Gerade in Innenräumen ist es von unschätzbarem Vorteil, dass man nicht in die Decke bohren muss. Das kann gerade in Mietwohnungen nützlich sein, da man hier nicht immer bohren darf.
  5. Optisch passen Hängesessel und Gestell auch perfekt zusammen, da man sie gemeinsam erwirbt. Bei einer anderen Befestigung muss das nicht immer der Fall sein.

Sicher gibt es noch mehr Argumente, die hier alle aufzulisten, den Rahmen sprengen würde. Sicher haben Sie nun aber schon einen guten Überblick über die Vorteile erhalten.

Sollten Sie sich nun für einen Hängesesselständer interessieren, raten wir Ihnen zu folgendem Vorgehen:

  1. Zunächst überlegen Sie sich, wo der Hängesessel hingestellt werden soll. An diesem Platz sollte genügend Raum vorhanden sein, Sie sollten sich dort gerne aufhalten und wohlfühlen.
  2. Diesen Ort vermessen Sie nun gründlich. Notieren Sie sich die zur Verfügung stehende Höhe, Breite und Länge.
  3. Stöbern Sie nun im Internet und verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck von Modellen, die Ihnen gefallen.
  4. Stecken Sie nun Ihr Budget ab.
  5. Informieren Sie sich über die verschiedenen Materialien für Hängesessel.
  6. Grenzen Sie nun die Auswahl immer weiter ein.
  7. Vergleichen Sie die Preise auf verschiedenen Portalen, aber auch in Möbelhäusern.
  8. Kaufen Sie dort, wo Ihr Traumsessel am günstigsten ist.

Hoffentlich hilft Ihnen diese Auflistung dabei, Ihren Hängesessel und den dazu passenden Ständer zu erwerben. Bei offenen Fragen können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren. Das geht über die Kommentarfunktion einfach und schnell.

Damit Sie schon einmal einen ersten Überblick über Hängesessel mit Gestell bekommen, haben wir hier einige Modelle für Sie zusammengetragen.

(c)Amazonas

Hängesessel oder Hängematte?

Nun geht es auf unserer Seite hauptsächlich um Hängesessel, dennoch möchten wir Ihnen die Alternativen dazu nicht verschweigen. Eine Hängematte ist nämlich ebenfalls eine tolle Möglichkeit sich im Freien oder der Wohnung zu entspannen. Wir möchten beide Möglichkeiten deshalb gegenüberstellen. Dadurch können Sie besser entscheiden, was für Sie besser geeignet ist.

Vorteile einer Hängematte

  • Darin kann man bequem und rückenschonend liegen.
  • Es gibt tolle Reisehängematten, die man ganz klein zusammenlegen und transportieren kann.
  • Deshalb eignet eine Hängematte sich auch perfekt fürs Zelten und Wandern.
  • Es gibt immer mehr Menschen, die statt einem herkömmlichen Bett in einer Hängematte schlafen. Sie ist nämlich günstiger, sehr bequem und garantiert milbenfrei.

Vorteile eines Hängesessels

  • Durch die aufrechtere Sitzposition kann man in einem Hängesessel gut arbeiten oder lesen.
  • Man braucht nur einen Aufhängepunkt bei einer Deckenbefestigung.
  • Ein Hängesessel braucht in der Regel weniger Platz.
  • Es gibt sehr moderne und modische Hängesessel, die man auch wunderbar als Design-Element in der Wohnung aufhängen kann. So sorgt man für eine gemütliche Atmosphäre. Dadurch fühlt man sich in der Wohnung noch wohler, kann besser entspannen und zur Ruhe kommen.

Fazit

Eine Hängematte passt eher für Menschen, die darin liegen, entspannen und vielleicht sogar schlafen möchten. Die horizontale Liegeposition macht aber das Lesen oder Arbeiten mit einem Laptop schwieriger. In einem Hängesessel sitz man eher und er sieht (unserer Meinung nach) in der Wohnung hochwertiger und schöner aus.

Doch egal wie Sie sich entscheiden, vor dem Kauf sollten Sie sich Gedanken über die Aufhängung der Hängematte oder des Hängesessels machen. Bei beiden gibt es sowohl die Möglichkeit einer Befestigung an der Decke oder am Baum oder an einem Gestell.

Bei einer Gestellhängematte oder einem Gestellhängesessel braucht man sich über tragfähige Haltepunkte keine Gedanken zu machen. Hier wird das Modell direkt an einem Gestell befestigt, was es ortsunabhängig macht.

Bei einer Befestigung an einem Baum oder der Decke muss die Tragfähigkeit geprüft werden. Auch hat nicht jeder einen solchen Haltepunkt. Dann kommt nur das Aufhängen an einem Gestell in Frage.

Der größte Unterschied bei der Aufhängung ist dann noch, dass man für einen Hängesessel nur einen Befestigungspunkt benötigt, wobei man für eine Hängematte zwei Punkte im passenden Abstand braucht. Auch dies sollten Sie in Ihre Überlegungen unbedingt mit einbeziehen.

Hängematte oder Hängesessel?

Hängesessel anbringen

Wer die vielen Hängesessel Bilder im Internet sieht und vielleicht sogar schon einmal bei Freunden darin geschaukelt ist, der möchte sicher auch so schnell wie möglich eine so gemütliche Sitzmöglichkeit. Doch schnell stellt sich die Frage: Wie bringt man einen Hängesessel eigentlich an? Wie hänge ich ihn auf und wie befestige ich den Hängesessel eigentlich richtig? In diesem Artikel möchten wir auf all diese Fragen eine Antwort geben.

Es gibt zwei ganz unterschiedliche Arten von Hängesesseln, die sich in der Aufhängung unterscheiden. Hängesessel mit Gestell benötigen keine separate Befestigung, da der Sessel direkt am Gestell aufgehängt wird. Bei diesen Hängesesseln ist das Anbringen also gar kein Problem.

Hängesessel ohne Gestell müssen aber extra aufgehängt werden. Hierfür gibt es einige Möglichkeiten. Im Innenraum werden Sessel meist an der Decke befestigt. Entweder man bohrt in sie hinein oder man hängt den Sessel an einen Dachbalken. Bei einer Deckenbefestigung muss zunächst die Tragfähigkeit der Decke geprüft und dann gebohrt werden. Der Sessel wird dann mit einer Ankerplatte oder einem Deckenanker befestigt. Durch das Anbringen einer Feder und eines Drehwirbels sorgt man für angenehmeres Schaukeln und verhindert das Verdrehen des Sessels. Aber auch hier kann es nötig werden mit Hilfe eines Seils die Aufhängehöhe zu verändern. Hierfür eignen sich einige Knoten sehr gut. HIER können Sie sich einige anschauen. Auch im Freien ist es damit möglich ein Seil um einen Ast zu schlingen und den Sessel so aufzuhängen.

Wer noch einmal genauere Informationen über das Aufhängen eines Hängesessels möchte, kann sich HIER einlesen. Und wer noch einmal nach Zubehör für das Anbringen sucht, findet HIER das passende.

Sie sehen also, dass man Hängesessel ganz einfach anbringen kann. Daran sollte der Kauf also auf keinen Fall scheitern. Hoffentlich konnten wir mit diesem Artikel ein wenig Licht ins Dunkel bringen, damit Sie so schnell wie möglich in Ihrem Hängesessel schaukeln können.

Aufhängehöhe für Hängesessel

Einen Hängesessel aufzuhängen und zu befestigen ist eigentlich gar nicht so schwer. Je nach Aufstellort kann man ihn entweder in der Decke mit einem Ankerhaken oder einer großen Schraube befestigen oder mit einem Seil um einen Ast schwingen.

Wenn das geschafft ist, stellt sich die Frage: Wie hoch soll der Hängesessel über dem Boden schweben? Genau das möchten wir Ihnen heute aufzeigen.

Bei Hängesessel mit einem Gestell ist diese Frage schnell beantwortet. Hier übernimmt der Hersteller das genau austarieren und der Sessel kann meist in der Höhe gar nicht verstellt werden, da er direkt am Gestell befestigt ist.

Bei einem Hängesessel ohne Gestell ist man was die Aufhängehöhe angeht variabel. Unserer Meinung nach ist aber eine Aufhängehöhe von 30 bis 45 Zentimeter über dem Boden ideal. Dabei misst man am einfachsten den Abstand zwischen dem untersten Punkt des Sessels und dem Boden. Diese Höhe ist unserer Meinung nach deshalb gut, da man so bequem ein- und aussteigen kann und dennoch einen sinnvollen Abstand zum Boden hat. Man möchte ja nicht das Gefühl haben, über den Boden zu schweben, sondern frei zu schaukeln. Bei diesem Abstand zum Boden kann man außerdem leicht und bequem die Füße auf den Boden bringen und so gemütlich im Hängesessel sitzen. Außerdem kann man den Sessel mit leichten Bewegungen zum Schaukeln bringen.

Um diese Höhe zu erreichen müssen Sie darauf achten, dass Sie die Höhe der jeweiligen Befestigung mit einkalkulieren. Meist ist die Reihenfolge der Elemente folgende: Eine Ankerplatte oder Schraube, daran ein Seil, dann ein Karabinerhaken, eine Feder, ein weiterer Karabiner und dann der Hängesessel. Bei der Berechnung der Seillänge müssen Sie diese Teile abziehen. Nur so erreichen Sie es, dass der Sessel später nicht zu tief hängt.

Beachten Sie außerdem, dass sich eventuelle Knoten erst festziehen und so etwas Seil nachkommt. Bei Stoffhängesesseln gibt das Material meist auch noch etwas nach, was ebenfalls ein paar Zentimeter ausmacht. Deshalb sollten Sie den Sessel beim ersten Aufhängen lieber 3-5 Zentimeter höher hängen.

Wenn das alles geschafft ist, können Sie sich am besten direkt im Sessel eine kleine Pause und überprüfen Sie, ob Ihnen die Höhe so angenehm ist. Dabei helfen folgende Überlegungen: Können Sie einfach einsteigen und genauso leicht wieder aufstehen? Kommen Sie mit den Beinen bequem auf den Boden? Lässt es sich angenehm schaukeln? Hängt der Sessel hoch genug, um dieses schöne schwerelose Gefühl zu bekommen? Wenn Sie diese Fragen mit einem klaren „Ja!“ beantworten können, hängt ihr Hängesessel richtig!

Platzbedarf für einen Hängesessel

Platz für HängesesselDen Platzbedarf eines Hängesessels zu berechnen ist essentiell, denn man muss wissen, wie groß der Sessel maximal sein kann. Wer sich hier vor dem Kauf gut informiert, spart sich viel Ärger und läuft nicht Gefahr, einen nicht passenden Hängesessel gekauft zu haben. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel einige Tipps für die richtige Berechnung des Platzbedarfs geben.

Grundlage ist als erstes natürlich, dass man sich den gewünschten Aufstellort genau anschaut. Dann nimmt man sich ein Maßband zur Hand und vermisst ihn. Hierbei ist es wichtig, dass man sich sowohl die zur Verfügung stehende Länge und Tiefe als auch die Höhe vermisst. Diese Werte sind nun die erste Grundlage für den Platzbedarf.

Wer sich nun über einzelne Modelle informiert, findet schnell die Maße des Hängekorbs. Hierbei gilt es zu beachten, ob es sich um ein Modell mit Gestell oder ohne handelt. Bei Modellen, die nur aus einem Korpus bestehen, ist es einfach deren Maße herauszufinden. Sie stehen meist direkt bei dem jeweiligen Angebot. Bei Hängesesseln mit einem Gestell muss man unbedingt auf die Größe des Korpus und des Gestells achten. Hier gilt es besonderes Augenmerk auf die gesamte Höhe der Teile zu legen. Gerade das Gestell kann nämlich weit über den eigentlichen Korpus herausragen. Auch ist es wichtig, dass man die Größe des Standfußes herausfindet. Dieser kann in einigen Fällen breiter als der Korpus sein und damit mehr Platz benötigen. Bei guten Beschreibungen sind diese Werte aber meist einzeln und sehr genau aufgeführt.

Wie bei jedem anderen Möbelstück kann man den zur Verfügung stehenden Platz aber nicht komplett ausnutzen. Man braucht selbstverständlich Platz, um sich in den Sessel hineinzusehen. Auch sitzt niemand gerne direkt vor einer Wand. Hier gilt es also genügend Abstand einzuplanen. Überlegen Sie also so früh wie möglich, in welche Richtung man den Sessel aufstellt.

Der Hängesessel hat allerdings eine Besonderheit im Vergleich mit anderen Möbelstücken. In zeichnet es aus, dass man darin schaukeln und schwingen kann. Bei Modellen mit einem Gestell ist dieses Schaukelgefühl ein wenig eingeschränkt, da das Gestell das Pendeln begrenzt. Bei ganz freischwebenden Sesseln kann man so weit schaukeln, wie man möchte. Dies gilt es unbedingt beim Platzbedarf zu beachten! Aus diesem Grund sollte man bei Gestellhängesesseln etwa 30 Zentimeter zusätzlich(!) als Pendelabstand einplanen. Bei freischwebenden Sesseln sind zusätzliche 50 Zentimeter angebracht.

Der Platzbedarf eines Hängesessels setzt sich also wie folgt zusammen:

Maße des Hängesessels + Pendelabstand zwischen 30 und 50 Zentimetern + normaler Abstand zu anderen Möbeln je nach Geschmack aber mindestens 50 Zentimeter = Platzbedarf

Hoffentlich konnten wir Ihnen damit ein wenig helfen und Sie wissen nun besser, wie viel Platz Sie für Ihren Hängesessel wirklich benötigen.

Vorstellung haenge-sessel.info

Da sich in der letzten Zeit sehr viel auf dieser Seite geändert hat, möchten wir Ihnen nun einen Überblick geben. Zunächst einmal möchten wir uns über das viele Feedback, die Anmerkungen aber auch die Kritik bei Ihnen bedanken. Wir haben uns alles zu Herzen genommen und versucht so gut wie möglich umzusetzen. Sollte Ihnen dennoch hier noch etwas fehlen, so zögern Sie bitte nicht uns zu schreiben.

Wir haben mit dieser Seite versucht Ihnen alle nötigen Informationen rund um Hängesessel zu geben. Da es aber sehr viel darüber zu sagen gibt, haben wir folgende Ordnung vorgenommen.

In der Linkleiste am oberen Bildrand finden Sie an erster Stelle eine Präsentation der verschiedenen Materialien für Hängesessel. Dazu geben wir zunächst einen Überblick und vertiefen dann auf speziellen Seiten. Hier geht es dann nur um Holzhängesessel, Hängesessel aus Acryl, Rattan-Hängesessel, Polyrattan-Hängesessel und Hängesessel aus Baumwolle. So können Sie sich über die jeweiligen Vor- und Nachteile der Materialien informieren und finden alles Wichtige auf einen Blick.

Außerdem haben wir die Hängesessel zusätzlich noch nach Ihrer Form und der Modellvariante eingeteilt. Dies finden Sie unter dem Reiter „Hängesessel-Modelle“. Auch hier geben wir zunächst einen knappen Überblick, bevor wir uns ganz genau der jeweiligen Variante widmen. Dabei haben wir es tatsächlich geschafft, alle existierenden Modelle abzudecken.

Des Weiteren möchten wir Ihnen natürlich auch Tipps zum Kauf von Hängesesseln geben. Diese finden Sie unter dem dritten Reiter in der Linkleiste. Hier finden Sie auch unserem Produktfinder, mit dem Sie mit wenigen Klicks zu einem passenden Vorschlag für einen Sessel kommen. Außerdem stellen wir Ihnen hier Kriterien vor, mit denen Sie überprüfen können, ob ein Hängesessel-Test seriös ist.

Eine weitere Unterscheidungsmöglichkeit ist die Aufhängung des Hängesessels. Hier stellen wir das Für und Wider von Hängesesseln mit einem Gestell und solchen ohne Gestell vor. Auch zeigen wir Ihnen hier unterschiedliches Befestigungsmaterial. Des Weiteren stellen wir Hängesessel mit und ohne Spreizstab vor.

Der Reiter „Marken“ ist leider noch nicht fertig. Hier sollen einmal verschiedene Hersteller von Hängesesseln vorgestellt werden und deren Produkte getestet werden. Dafür stehen wir im Moment mit den Herstellern in Kontakt. Allerdings benötigen wir hierfür noch ein wenig Zeit. Wir bitten Sie also noch sich ein wenig zu gedulden.

Auf der rechten Seite geben wir Ihnen außerdem noch weitere Informationen zu speziellen Themen rund um Hängesessel. Hier finden sich zum Beispiel Hintergrundwissen zu Hängesesseln im Kinderzimmer oder XXL-Hängesessel.

Hoffentlich konnte Ihnen dieser Artikel einen guten Überblick über diese Seite geben, damit Sie so schnell wie möglich finden, was Sie suchen. Sollte Ihnen auffallen, dass noch etwas fehlt, schreiben Sie uns bitte einfach. Gerne ergänzen wir, was fehlt.

haenge-sessel

Welche Höhe benötigt man mindestens zum Aufhängen eines Hängesessels?

Wer einen Hängesesel kaufen möchte, stellt sich natürlich die Frage, wie man ihn aufhängen soll. Dazu haben wir auf unserer Seite die grundlegenden Informationen zusammengetragen (HIER und HIER). Durch die Lektüre dieser Artikel haben Sie die beiden Aufhängearten von Hängesesseln kennengelernt. Es gibt Sessel mit und ohne Gestell.

Bei einem Hängesessel mit einem Gestell lässt sich die benötigte Höhe leicht errechnen. Es handelt sich dabei um die maximale Höhe des Sessels. Diese ist meist der oberste Aufhängepunkt des Sessels. Wenn Sie also den Hängekorb in der Wohnung aufhängen möchten, messen Sie die Höhe am gewünschten Aufstellort einfach aus. Dann können Sie beim Vergleichen einfach die Höhe in der Produktbeschreibung der Sessel überprüfen. Natürlich sollten Sie einen Sicherheitsabstand einplanen. Hierfür empfehlen wir mindestens 20 Zentimeter. Besser sind aber 30. So wirkt der Sessel auch in der Wohnung luftig und nicht gequetscht. Wenn Sie den Hängekorbsessel im Garten aufstellen möchten, sollte die zur Verfügung stehende Höhe kein Problem sein. Unter freiem Himmel gibt es schließlich genügend Platz. Bei der Aufstellung auf einem Balkon der der Terrasse gilt natürlich dasselbe wie im Innenraum, wenn der Raum nach oben hin begrenzt ist.

Aufhängehöhe für einen HängesesselBei einem Hängesessel ohne Gestell messen Sie genauso die Höhe aus. Hier müssen Sie allerdings drei Komponenten beachten:

  1. Die Länge der Befestigung an der Decke durch ein Seil oder eine Kette
  2. Die Höhe des Hängesesselkorbes
  3. Den Abstand von Korb zu Boden

Diese drei Angaben benötigen Sie. Die Länge der Kette ist dabei der variabelste Teil. Diese kann länger oder kürzer sein. Bei der Suche nach einem passenden Hängesessel sollten Sie damit beginnen einen passenden Korpus zu finden. Nachdem Sie die Höhe am Aufstellort ermittelt haben, können Sie damit beginnen.

Beachten Sie, dass der Abstand von Korb zu Boden mindestens 40 Zentimeter betragen sollte, um ein gemütliches Schaukeln zu ermöglichen. Diesen Wert können Sie also zu der Höhe des von Ihnen präferierten Sessels addieren. Dadurch erkennen Sie, wie viel Platz bis zur Decke noch ist.

Ein Beispiel:

Sie möchten den Hängekorb im Wohnzimmer aufhängen. Die normale Deckenhöhe beträgt 240 Zentimeter. Der Abstand von Sessel zu Boden soll 40 Zentimeter betragen und Ihr Wunschsessel ist 140 cm hoch: 240 cm (Deckenhöhe) – 40 cm – 140 cm (Korpus) = 60 cm. Sie benötigen also eine Kette zur Befestigung an der Decke von mindestens 60cm.

Hoffentlich konnten wir Ihnen mit diesem Beispiel erklären, worauf es bei der Ermittlung der Aufhängehöhe eines Hängesessels ankommt. Sollten Sie noch Befestigungszubehör für die Aufhängung benötigen, stellen wir auf dieser Seite auch einige Teile vor.

Produktvorstellung: XL Hängesessel mit Gestell “Vogelnest” von elfnick

Wir möchten Ihnen hier den XL Hängesessel mit Gestell “Vogelnest” von elfnick* vorstellen. Wer in diesem Hängekorb sitzt, kann sich entspannen und die Seele baumeln lassen. So kann man den stressigen Alltag hinter sich lassen und zur Ruhe kommen.

Durch die bequemen Poster ist der Korbsessel sehr gemütlich und man kann darin ganz entspannt ein Buch lesen oder einfach nur entspannen. Der Sessel kann dabei entweder an der Decke befestigt oder an das Gestell gehängt werden. Bei einer Deckenmontage müssen Sie unbedingt die Tragfähigkeit der Decke prüfen.

Durch das mitgelieferte Hängesesselgestell kann man den Hängesessel aber auch überall platzieren. Man muss dafür nicht extra bohren und kann den Sessel auch einfach um positionieren.

Durch die wunderschöne Flechtoptik ist der Sessel sehr modern und elegant. Außerdem passt die Farbe Weiß in fast jeden Raum und kann mit fast allen anderen Möbeln kombiniert werden. Sollten Sie sich im speziellen für weiße Hängesessel interessieren, bietet Ihnen diese Seite viele weitere Informationen.

Die Maße belaufen sich im Durchmesser mit Gestell auf circa 200 x 100cm. Nur der Korb hat die Maße 90 x 127 x 65 cm (B/H/T).

Der Hängekorb ist aus einem stabilen Aluminium-Rohrrahmen und hochwertigem Wicker-Kunststoffgeflecht gefertigt. Die Belastbarkeit beträgt bis zu 350 Kilogramm. Das Material zeichnet sich also durch seine Eleganz, seine Belastbarkeit und seine einfache Pflege aus. Bei Verschmutzung reicht nämlich schon ein feuchtes Tuch.

Unser Fazit

Wir finden, dass der durchaus hohe Preis durchaus gerechtfertigt ist. Hierfür erhält man nämlich sehr viel Hängesesessel. Es gibt kaum vergleichbare Hängesessel in dieser Größe. Dabei wirkt dieser durch die Flechtoptik dennoch leicht und elegant. Durch das zeitlose und unaufdringliche Design passt der Sessel sowohl in jede Wohnung als auch in den Garten. Dann sollte er aber unbedingt durch eine Schutzhülle gut abgedeckt werden. Zwar haben wir den Hängesessel mit Gestell nicht selbst getestet, doch fallen die Bewertungen der Käufer durchweg positiv aus. Bei einem solch großen Hängesessel sollte man sich aber – wie auch sonst bei jedem anderen Sessel – den Platz am gewünschten Aufstellort gut in Augenschein nehmen. Vermessen Sie den Platz unbedingt vorher sehr gründlich und notieren Sie sich dabei die zur Verfügung stehende Länge, Breite und die Höhe. All diese Angaben sind unverzichtbar, wenn Sie wissen möchten, ob dieses „Vogelnest“ bei Ihnen hineinpasst. Bedenken Sie dabei, dass Sie auch noch genügend Platz um den Sessel herum haben. Nur so wirkt er richtig und außerdem braucht man Platz um ein und auszusteigen. Auch schwingt der Hängesessel natürlich ein wenig.

Zusammendfassend lässt sich sagen, dass wir diesen Sessel auf jedenfall empfehlen können.

Hängesessel für die Wohnung

Hängesessel für die Wohnung werden immer beliebter. Das hat auch seine Gründe! Gute Gründe für ein solches Möbelstück in den eigenen vier Wänden möchten wir Ihnen hier nennen. Auch gehen wir auf die Befestigung des Sessels ein und geben weitere nützliche Tipps.

Ein Hängesessel für die Wohnung.

Gründe für einen Hängesessel in der Wohnung

  • Mit einem Hängestuhl in der Wohnung holen Sie sich das Garten-Feeling nach drinnen.
  • Ein Schwebesessel ist total entspannend, da man darin die Seele baumeln lassen und nach einem stressigen Tag perfekt relaxen kann.
  • Ein Hängekorb ist der ideale Rückzugsort. Darin hat man für einige Zeit seine Ruhe, da man darin abgeschieden ist. Trotzdem ist man schnell erreichbar.
  • Eine Hängekugel kann man auch als Schlafmöglichkeit nutzen. Gerade für ein kurzes Mittagsschläfchen oder einen Powernap eignen sich diese Möbelstücke sehr gut.
  • Ein Hängesitz sieht außerdem sehr gut aus und verschönert dadurch jede Wohnung. Gerade dunkle, geflochtene Hängesessel sind sehr modern und wirken elegant. Dadurch peppt man jede Wohnung auf.
  • Die Befestigung eines Hängesessels ist – wenn die passenden Voraussetzungen vorliegen – sehr einfach und auch mit wenig handwerklichem Geschick zu schaffen.

Die Aufhängung des Hängesessels

Um den Hängesessel in der Wohnung zu befestigen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder wird er an der Decke aufgehängt oder es ist ein Modell mit einem Gestell. Beide Möglichkeiten möchten wir Ihnen vorstellen:

Befestigung an der Decke

Eine Deckenbefestigung eines Hängesessels ist sicher die etwas kompliziertere Variante, doch wirkt sie total modern und super elegant. Gerade in hohen Räumen wirkt diese Befestigungsart sehr luftig. Sie sollten dafür aber in jedem Fall die Art der Decke abklären und deren Zug- und Tragfähigkeit in Erfahrung bringen. Bei Betondecken ist die Aufhängung eines Hängesessels meist kein Problem, doch gerade bei abgehängten Decken aus Rigips oder Holzdecken sollten Sie unbedingt einen Fachmann hinzuziehen. Ansonsten können große Schäden entstehen, wenn die Befestigung aus der Decke bricht. Ganz zu schweigen von der Verletzungsgefahr! Sollte es sich um eine Mietwohnung handeln, sollten Sie auch immer den Vermieter informieren. Eine Deckenbefestigung ist nämlich mit einer Bohrung verbunden, die auch nach dem Entfernen sichtbar bleibt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Befestigung der Hängekugel an einem Dachbalken. Gerade bei Altbauwohnungen sind diese vorhanden und können als Haltepunkt verwendet werden. Auch hier ist es aber extrem wichtig, die Tragfähigkeit zu prüfen und gegebenenfalls von einem Fachmann bestätigen zu lassen.

Unterschätzen Sie niemals das Gewicht des Hängesitzes plus das der Person, die darin sitzt.

Sollten Sie wegen der passenden Befestigung nicht sicher sein, empfiehlt es sich ein Hängesessel Set zu kaufen, hier sind nämlich alle benötigten Teile komplett vorhanden. Sie müssen sich also weder um Schrauben, Seil oder Ösen Gedanken machen.

Hängesessel mit Gestell

Ein Hängesessel mit Gestell ist in der Wohnung sicher die einfachere Variante. Sie müssen hier nämlich keine Löcher bohren, sich mit dem Vermieter in Verbindung setzen oder sich um die Traglast der Decke Gedanken machen. Ein Hängesessel mit einem Gestell kann außerdem immer wieder in der Wohnung verschoben werden. Das ist bei einer starren Befestigung an der Decke natürlich nicht möglich. Allerdings ist das Putzen etwas schwieriger, da der Hängesitz auf dem Boden steht. Bei einem solchen Modell sind aber alle Teile optisch und belastungstechnisch perfekt aufeinander abgestimmt.

Unsere Meinung

Egal ob Studentenbude, Single-Wohnung oder Familienheim – ein Hängesessel passt in jede Wohnung. Über die passende Befestigungsmethode müssen Sie sich nur noch im klar werden. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Auch spielen natürlich gerade Ihre Vorrausetzungen in der Wohnung eine entscheidende Rolle. Optisch sehen beide Versionen sehr gut aus.

Überlegen Sie also vor dem Kauf, was Ihnen gefällt, welche Aufhängung Sie wählen möchten (oder müssen) und Ihr Budget. Wenn Sie dies vorher abklären, steht einem schönen Hängesessel in Ihrer Wohnung nichts mehr entgegen!