Aufhängung eines Hängesessels: Die Hängesessel Feder

Hängesessel FederIn diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, wie man einen Hängesessel aufhängt und welche Teile Sie dafür benötigen. Dabei gehen wir von einem Hängesessel ohne Gestell aus, der separat befestigt werden muss. Dabei kann man ihn an eine Decke, einen Balkonüberstand oder einen Baum hängen.

Der erste Schritt muss dabei immer das Prüfen der Tragfähigkeit des Aufhängepunktes sein. Egal, ob man den Hängestuhl an einem Ast befestigt oder um ein Balkongeländer geschlungen wird. Nur wenn das gewährleistet ist, kann man weiter machen.

Bei einer Befestigung am Baum schlingt man einfach ein Seil um den Ast und befestigt daran mit Hilfe eines Hängesessel-Knotens die Hängesessel-Feder. Diese sorgt dafür, dass das Schaukeln geschmeidiger und gleichmäßiger wird. Denn durch die Feder werden harte Stöße abgefangen. Unserer Meinung nach sollte deshalb eine solche Hängesessel-Feder an keiner Aufhängung fehlen.

An die Feder kann man dann mit Hilfe eines Karabiners den Hängesessel befestigen. Das andere Ende wird dann am Seil oder der Ankerplatte befestigt.

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass die Feder über ein Sicherungsseil verfügt. Denn mit diesem hat man neben der Feder eine zweite Sicherung, die verhindert, dass der Sessel und man selbst auf dem Boden landet. Außerdem sollten Sie vor dem Kauf der Hängesessel-Feder auf die maximale Belastbarkeit achten. Für eine normale Nutzung sollten es schon 120 Kilogramm Belastbarkeit sein.

Wenn Sie auf diese Punkte achten, werden Sie mit der Aufhängung und Befestigung eines Hängesessels keine Probleme haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*