Amazonas Türklammer

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die Amazonas Türklammer für Federwiegen oder Babyhängematten vorstellen. Durch dieses praktische Zubehör können Sie Ihre Babyhängematte überall in der Wohnung befestigen und sparen sich sowohl ein Gestell als auch eine Deckenbohrung.

Befestigung

Die Türklammer von amazonasMit dieser Türklammer kann man Babyhängematten oder Hängekörbe an jedem Türrahmen befestigen, der min. 2 cm Überstand hat. Außerdem benötigt man mindestens 10mm Türkante als Auflagefläche und eine maximale Tiefe der Türzarge bzw. der Wandstärke von 30 cm. Das ist bei den allermeisten Türen aber der Fall.

Die Montage ist dabei denkbar einfach und benötigt kein Werkzeug. Man packt die Türklammer einfach aus und spreizt sie am oberen Ende um die Türzarge. Damit dies einfach möglich ist, müssten Sie das schwarze Band in der Mitte lockern. Nur dann lässt sich die Klammer weitgenug öffnen. Dabei sollte man unbedingt darauf achten, dass man dabei nicht über die Wand oder den Türrahmen streicht, um hässliche Kratzer zu vermeiden. Lassen Sie die Klammer auch nicht ruckartig los, sondern ganz langsam, damit diese nicht in die Wand schlägt. Die Feder ist nämlich sehr stark, da sie die Klammer bei Belastung geschlossen hält. Achten Sie darauf, dass die Klammer mittig in der Tür hängt, damit das Kind beim Schaukeln und Wippen nicht am Türrahmen anschlägt.

Nun können Sie das schwarze Band wieder straffen. Dieses sorgt zusätzlich dafür, dass sich die Klammer nicht öffnet. Am unteren Ende der Türklammer können Sie nun Ihre Federwiege einhängen.

Die Tragkraft der Türklammer ist mit bis zu 15 kg angegeben. Diese sollte auf keinen Fall überschritten werden, um Verletzungen am Baby zu verhindern.

Fazit

Eine Türklammer für FederwiegenUnser Fazit für die Amazonas Türklammer fällt durchweg positiv aus. Wer keine Deckenbohrung oder ein Gestell möchte, für den ist eine Türklammer genau das richtige. Damit hat man eine dritte Möglichkeit zur Aufhängung von Federwiegen.

Der Vorteil einer Deckenbohrung ist, dass diese sehr fest ist, man genügend Platz um die Wiege schaffen kann und sie wenig Platz im Raum selber braucht. Die benötigte Breite ist nämlich nur die Größe der Federwiege plus einen Sicherheitsabstand, damit diese frei schwingen kann. Allerdings ist eine Deckenbefestigung nicht überall mgöglich. Die Decke muss hierfür nämlich stabil und tragfähig genug sein. Das ist nur bei massiven Beton- oder Holzbalkendecken der Fall. Auch kann es in Mietwohnungen sein, dass der Vermieter damit nicht einverstanden ist. Um Streit zu vermeiden, sollte man das vorher abklären.

Der Vorteil eines Gestells ist, dass man es flexibel einsetzen kann. Im Gegensatz zu einer Deckenbohrung kann man das Gestell von Raum zu Raum und von Ort zu Ort verschieben. Damit ist man maximal flexibel, wenn man die Räume wechselt. Auch kann ein Gestell immer verwendet werden, da man nicht auf Gegebenheiten wie Massivdecken achten muss. Allerdings braucht ein solches Gestell viel Platz und ist ziemlich wuchtig.

Eine Türklammer für BabyhängemattenEin großer Vorteil der Türklammer ist nun, dass man damit genauso flexibel wie mit einem Gestell ist, doch nur den Platz einer Deckenbefestigung benötigt. Da es Türrahmen in jeder Wohnung und zu jedem Raum gibt, kann man eine Türklammer überall einsetzen. Ganz so flexibel wie mit einem Gestell ist man damit aber natürlich nicht, da man die Wiege damit nur an den Türen, also im Eingangsbereich der Räume platzieren kann. Das ist eindeutig ein Nachteil. Außerdem verbaut man sich mit einer Türklammer auch den einfachen Zugang zu eben diesem Raum. Wenn man es nicht schafft, an der Wiege vorbei zu kommen, ist man in einem ewigen Kreislauf von auf- und abbauen gefangen.

Welche Befestigungsart Sie nun überzeugt, müssen Sie anhand der Gegebenheiten Ihrer Wohnung und Ihren persönlichen Bedürfnissen entscheiden.

Da eine solche Türklammer aber nur zwischen 15 und 20 Euro kostet, ist deren Anschaffung aber auf jeden Fall eine Überlegung wert.