Interview mit AMAZONAS

Ein Hängesessel von AmazonasVor einiger Zeit angekündigt und schon Realität. Hier folgt unser erstes Interview mit einem Hängesessel-Hersteller. Wir beginnen mit AMAZONAS.

Um unseren Lesern ein eindrückliches Bild davon zu vermitteln, wer hier eigentlich interviewt wird: Stelle dich doch bitte einmal kurz vor, gerne auch unter Beachtung der Leitfrage: Wenn du ein Hängesessel wärst, wie würde der dann aussehen und warum?

Wir, AMAZONAS Hängematten, sind seit 1995 Hersteller für original brasilianische Hängematten und Hängesessel und haben unser Sortiment auch auf Ultraleicht-Hängematten und Babyartikel ausgeweitet. Wenn wir ein Hängesessel wären, dann wären wir ein farbenfroher original brasilianisch Stoffhängesessel, wie zum Beispiel unser Brasil rainbow.

Jetzt wissen wir einiges über dich – was zeichnet aber die Marke aus? Wofür steht die Firma, was unterscheidet euch von anderen Hängesessel-Herstellern? Gibt es etwas Spannendes zur Entstehungsgeschichte der Marke zu erzählen?

Die Marke AMAZONAS zeichnet aus, dass wir nicht nur (wie schon unser Firmenname verspricht) direkt in Brasilien produzieren und damit höchste Produktqualität und Arbeitsplätze im Nordosten Brasiliens sichern, sondern dass wir uns auch für Nachhaltigkeit und soziale Projekte einsetzen. Für die Produktion verwenden wir beispielsweise recycelte Stoffreste und sparen damit wertvolles Wasser was für die Baumwollproduktion benötigt wird. Unsere Holzgestelle produzieren wir in Europa aus nachhaltig bewirtschafteten, FSCTM zertifizierten Holz. Außerdem unterstützen wir jährlich das brasilianische Straßenkinderprojekt „Der kleine Nazareno e.V.“ mit einer Spende von 20.000 €.

Entstanden ist die Idee zu AMAZONAS tatsächlich in Brasilien. Unser Firmengründer und auch noch heutiger Chef brachte die Idee Hängematten und Hängesessel selbst zu produzieren, zu verbessern und zu verkaufen mit nach Europa und begann direkt an seinen Ideen zu arbeiten.

Beschreibe uns deinen schönsten Moment in einem Hängesessel – darf auch fiktiv sein. Wie sähe die perfekte halbe Stunde in einem Hängesessel für dich aus?

Ein schöner Sommertag, ein paar freie Minuten am Nachmittag, Entspannung im Hängesessel – mehr braucht es zum perfekten Hängesesselmoment nicht.

Warum ist ein Hängesessel ein super Geschenk? Und für wen?

Ein Hängesessel bietet eine kleine Auszeit zum Alltagsleben und das kann so ziemlich jeder brauchen. Kinder entspannen im Hängesessel genauso wie Erwachsene und zudem sieht es auch noch schön im eigenen Zuhause aus. Ein Hängesessel ist also ein perfektes Geschenk für Jung & Alt.

Welches sind für dich die drei wichtigsten Vorteile eines Hängesessels gegenüber anderen Sitzgelegenheiten oder auch ganz allgemein gehalten?

Drei Vorteile eines Hängesessels:

  • Das schöne Design – von gedeckten Farben bis hin zum knallbunten Model, in verschiedenen Formen und Materialien
  • Garantierte Entspannung, was bereits ganz früh als Stillsessel funktioniert oder auch zur Entspannung von Kindern und Erwachsenen dient
  • Schnell auf- und abgehängt – in Nullkommanix ist der Hängesessel auf- und abgehängt und schnell verstaut

 

Aufhängehöhe für Hängesessel

Einen Hängesessel aufzuhängen und zu befestigen ist eigentlich gar nicht so schwer. Je nach Aufstellort kann man ihn entweder in der Decke mit einem Ankerhaken oder einer großen Schraube befestigen oder mit einem Seil um einen Ast schwingen.

Wenn das geschafft ist, stellt sich die Frage: Wie hoch soll der Hängesessel über dem Boden schweben? Genau das möchten wir Ihnen heute aufzeigen.

Bei Hängesessel mit einem Gestell ist diese Frage schnell beantwortet. Hier übernimmt der Hersteller das genau austarieren und der Sessel kann meist in der Höhe gar nicht verstellt werden, da er direkt am Gestell befestigt ist.

Bei einem Hängesessel ohne Gestell ist man was die Aufhängehöhe angeht variabel. Unserer Meinung nach ist aber eine Aufhängehöhe von 30 bis 45 Zentimeter über dem Boden ideal. Dabei misst man am einfachsten den Abstand zwischen dem untersten Punkt des Sessels und dem Boden. Diese Höhe ist unserer Meinung nach deshalb gut, da man so bequem ein- und aussteigen kann und dennoch einen sinnvollen Abstand zum Boden hat. Man möchte ja nicht das Gefühl haben, über den Boden zu schweben, sondern frei zu schaukeln. Bei diesem Abstand zum Boden kann man außerdem leicht und bequem die Füße auf den Boden bringen und so gemütlich im Hängesessel sitzen. Außerdem kann man den Sessel mit leichten Bewegungen zum Schaukeln bringen.

Um diese Höhe zu erreichen müssen Sie darauf achten, dass Sie die Höhe der jeweiligen Befestigung mit einkalkulieren. Meist ist die Reihenfolge der Elemente folgende: Eine Ankerplatte oder Schraube, daran ein Seil, dann ein Karabinerhaken, eine Feder, ein weiterer Karabiner und dann der Hängesessel. Bei der Berechnung der Seillänge müssen Sie diese Teile abziehen. Nur so erreichen Sie es, dass der Sessel später nicht zu tief hängt.

Beachten Sie außerdem, dass sich eventuelle Knoten erst festziehen und so etwas Seil nachkommt. Bei Stoffhängesesseln gibt das Material meist auch noch etwas nach, was ebenfalls ein paar Zentimeter ausmacht. Deshalb sollten Sie den Sessel beim ersten Aufhängen lieber 3-5 Zentimeter höher hängen.

Wenn das alles geschafft ist, können Sie sich am besten direkt im Sessel eine kleine Pause und überprüfen Sie, ob Ihnen die Höhe so angenehm ist. Dabei helfen folgende Überlegungen: Können Sie einfach einsteigen und genauso leicht wieder aufstehen? Kommen Sie mit den Beinen bequem auf den Boden? Lässt es sich angenehm schaukeln? Hängt der Sessel hoch genug, um dieses schöne schwerelose Gefühl zu bekommen? Wenn Sie diese Fragen mit einem klaren „Ja!“ beantworten können, hängt ihr Hängesessel richtig!