Hänge-Ei

Hänge-EiWas soll denn bitte ein „Hänge-Ei“ sein? Genau diese Frage habe ich mir bis vor einiger Zeit auch gestellt. Und wenn mich letzte Woche noch jemand danach gefragt hätte, wäre ich wahrscheinlich peinlich berührt gewesen und hätte es für eine Krankheit gehalten. Aber keine Angst, liebe Männer, ihr braucht nicht in eure Hosen schauen, wenn eure Frau ein Hänge-Ei möchte!

Nun befassen wir uns mit dieser Seite schon sehr lange mit Hängesesseln, doch diese Bezeichnung ist uns auch erst vor Kurzem untergekommen. Sie gefällt mir aber sehr gut, weil der Name genau aussagt, um was es geht. Darunter kann sich dann jeder etwas vorstellen, wenn man denn weiß, dass es dabei um Sitzmöbel geht.

Auf dieser Seite möchten wir Sie ausgiebig über diese Variante von Hängesesseln informieren.

Merkmale eines Hänge-Ei’s

Die Bezeichnung Hänge-Ei passt perfekt zu dieser Variante, da Sie genau Anhaltspunkte für das Aussehen gibt. Ein Hängeei besteht aus einem eiförmigen Korpus, der an einem Seil hängt. So pendelt er sehr schön und sind sieht modern aus. Durch das minimalistische und elegante Design passt er sehr gut in modern eingerichtete Wohnungen. Aber auch zu allen anderen Einrichtungsstilen lässt sich ein solcher Hängesessel perfekt kombinieren. Sehr viele Modelle sind dabei aus einem geflochtenem Material. Hierfür bietet sich besonders Polyrattan an, da es witterungbeständig, leicht zu reinigen und dabei noch recht günstig ist.

Modellvarianten von Hänge-Eiern

Im Grunde gibt es bei dieser Variante von Hängesesseln zwei verschiedene Möglichkeiten zur Aufhängung:

Ein Hänge-Ei ohne Gestell

*

Ein Hänge-Ei ohne ein Gestell wird an einem Baum, einem Balkonüberstand, einem Geländer oder natürlich der Zimmerdecke befestigt. Dafür wird der Korpus an einem Seil oder einer Kette befestigt und diese dann mittels einer Ankerplatte oder ähnlichem an der gewünschten Befestigung aufgehängt. Das kann ein Baum, ein Balkon, ein Dachbalken oder natürlich die Zimmerdecke sein. Durch diese Aufhängevariante wirkt das Ei sehr modern, minimalistisch und sehr edel. Den Aufbau können Sie sehr schön an dem Bild rechts erkennen. Bei dieser Variante müssen Sie sich nur vor dem Kauf Gedanken über die Aufhängung machen. Dabei sollten Sie sich als erstes Fragen: Verfüge ich über einen tragfähigen und stabilen Aufhängepunkt an einem Ort, an dem ich den Korbsitz auch gerne aufhängen möchte?

Ein Hänge-Ei mit Gestell

*

Bei einem Hänge-Ei mit Gestell hängt der Korpus an einer Kette oder Seil und wird dann an dem Hängemattengestell befestigt. Das hat den Vorteil, dass man den Hängesessel überall aufstellen kann. Man muss sich dabei nämlich keine Gedanken über die Tragkraft der Aufhängung machen. Rechts kann man den Aufbau sehr gut erkennen. Zur besseren Vergleichbarkeit haben wir den selben Korpus einmal mit und einmal ohne Gestell abgebildet. Die Variante mit einem Gestell wird dabei sehr gerne in Gärten, auf Terrassen und Balkonen eingesetzt. Hier passt das Hänge-Ei auch wunderbar zu anderen Gartenmöbeln. Sie werden schnell bemerken, dass der Hängekorbsitz sehr schnell zum beliebtesten Sitzplatz wird und Sie, Ihre Familie und die Gäste um diesen Platz kämpfen werden.

Vergleich

Sie sehen, dass beide Modelle aufgrund der Flechtoptik sehr modern wirken. Außerdem passt die Farbe in jeden Garten und jeden Wohnrau. Welche der beiden Aufhängevarianten Ihnen besser gefällt, hängt natürlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Auch spielen die Gegebenheiten am gewünschten Aufstellort natürlich eine Rolle. Sollte das Hängen nicht möglich sein oder Sie es nicht wollen, greifen Sie einfach zu einem Hänge-Ei mit Gestell.

Vor und Nachteile eines Hänge-Ei’s

Kommen wir zu den Vor- und Nachteilen eines Hänge-Ei’s, denn wer sich die Anschaffung eines solchen überlegt, sollte sich vorher darüber klarwerden.

Nachteile

  • Ein klassisches Hänge-Ei baumelt von der Decke. Das ist aber eben nicht überall möglich. So kann es aufgrund des Eigengewichts und dem Gewicht der Person, die darinsitzt, nicht an abgehängte oder verschalte Decken befestigt werden. Nur massive Beton- oder Holzdecken verfügen über die nötige Tragkraft.
  • Ein weiteres Problem ist, dass bei dieser Art der Aufhängung gebohrt werden muss. Dies kann gerade in Mietwohnungen ein Problem sein, da der Vermieter dem entgegensteht.
  • Die Auswahl an Hänge-Eiern ist bisher noch recht gering. Man hat also leider nicht so viel Auswahl.

Vorteile

  • Ein Hänge-Ei passt in jede Wohnung und jeden Garten. Es ist ein elegantes und modernes Möbelstück.
  • Das Schaukeln, Pendeln und Wippen in einem solchen Hängesessel ist ein ganz wunderbares Gefühl. Man fühlt sich darin wie schwerelos und total frei.
  • Durch die Möglichkeit ein Hängeei auch an einem Gestell zu befestigen, kann man es überall aufstellen.
  • Hänge-Eier sind recht preiswert und gerade Modell ohne Gestell sind ganzjährig besonders günstig zu bekommen.

Wir finden, dass die Vorteile eines solchen Hängekorbes klar überwiegen und dass man sich die Anschaffung auf jeden Fall überlegen sollte. Sicher werden Sie nämlich an Ihrem Hänge-Ei lange Freude haben. Wir finden, dass diese Variante des Hängesessels perfekt in die Zeit passt. Sie sieht nämlich einfach elegant aus und ist dazu noch sehr praktisch. Das Gefühl in einem solchen hängenden Ei zu schaukeln, ist außerdem unvergleichlich.

(Mittlerweile habe ich mich mit dieser Bezeichnung sogar schon so lange beschäftigt, dass ich beim Schreiben darüber nicht mal mehr grinsen muss.)