Hängekorbsessel

Ein wunderschönes und einzigartiges Schmuckstück für Garten und Wohnraum ist ganz sicher der Hängekorbsessel. Durch ihn bekommt jeder Ort einen ganz besonderen, eleganten Charme. Wir möchten Ihnen deshalb diese Hängesessel-Variante hier vorstellen. Dazu gehen wir zunächst auf die allgemeinen Merkmale ein, stellen dann die beiden Befestigungsmöglichkeiten eines Hängekorbes vor und schließen mit unserer Meinung ab. Hier aber zunächst ein wunderschönes Beispiel eines Hängekorbsessels:


(Durch den Klick auf das Bild gelangen Sie zu Amazon, wo Sie weitere Informationen zu diesem Hängesessel erhalten und Ihn erwerben können.*)

Merkmale eines Hängekorbsessels

Ein Hängekorbsessel besteht hauptsächlich aus einer runden, eher geschlossenen Sitzmöglichkeit. Die meisten Modelle sehen tropfenförmig aus. Sie verfügen über eine Sitzfläche, die eine Öffnung nach vorne hat. Nach oben hin wird der Korpus dabei immer kleiner und verjüngt sich. Meist sind die Hängekorbsessel geflochten und in einem dunklen braun gehalten. Zwar erweckt der Wortbestandteil „Korb“ den Eindruck, dass es sich um geflochtenes, natürliches Rattan handelt, doch moderne Modelle werden fast ausschließlich aus dem synthetischen Polyrattan gefertigt. Dieses hat den Vorteil, dass es sehr witterungsbeständig ist und auch Feuchtigkeit problemlos verträgt. Dennoch sollte man sich gut überlegen, ob der Sessel das ganze Jahr ungeschützt im Freien stehen soll. Das Material verträgt das zwar, doch kann es sich verfärben und es wird natürlich sehr dreckig. Zwar ist Polyratten sehr einfach zu reinigen – ein feuchtes Tuch genügt – doch ist es dennoch viel Arbeit. Wer seinen Hängekorbsessel ganzjährig draußen stehen lassen möchte, sollte sich deshalb auf jeden Fall Gedanken um eine Schutzhülle machen. Darin kann der Sessel einfach eingepackt werden. Das hat den Vorteil, dass der Hängesessel sauber bleibt und man sich so immer direkt darauf setzen kann, ohne ihn jedes Mal aufwändig zu säubern.

Das folgende Bild vermittelt einen guten Eindruck von einem Hängekorbsessel:

Merkmale eines Hängekorbsessels

Bei diesem Modell handelt es sich um einen Hängekorbsessel mit einem separaten Gestell. Schön ist hier auch das wunderbare Flechtwerk zu erkennen, welches einen stilvollen und mondänen Eindruck erweckt.

Kommen wir nun zu den beiden Varianten eines solchen Hängekorbes. Sie unterschieden sich nämlich in der Art der Aufhängung.

Hängekorbsessel mit GestellHängekorbsessel mit Gestell

Bei einem Hängekorb mit Gestell besteht das ganze Paket eigentlich aus drei verschiedenen Komponenten: zum einen natürlich der Korpus, das Gestell und die Verbindung.

Der Korpus unterscheidet sich eigentlich nicht von anderen Aufhängemöglichkeiten. Ihn gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben, Größen, Materialien und Designs. Am oberen Ende des Sessels befindet sich ein Befestigungsmechanismus. Meist eine Öse oder ein Haken an dem der Hängekorb aufgehängt wird. An diesem Teil wird der Hängesessel also mit Hilfe eines Seils oder meist einer Stahlkette mit dem Gestell verbunden. Das Gestell ermöglicht es dabei den Hängekorb überall aufzustellen, da man nicht extra nach einem Baum oder Balkonüberstand Ausschau halten muss, um den Hängesessel daran zu befestigen. Wer seinen Sessel in der Wohnung aufstellen möchte, erspart sich mit dieser Variante zudem das Bohren in der Decke. Das Gestell ist dabei so dimensioniert, dass es das Gewicht des Sessels und der Personen trägt. Außerdem ist es breit genug, um ein Umkippen zu verhindern und es passt optisch perfekt zum Sessel. Durch diesen Set-Kauf erspart man sich also auch das lange Suchen von passenden Komponenten. Somit kann man dieses Modell mit Fug und Recht als das „Rundum-Sorglos-Paket“ unter den Hängekorbsesseln bezeichnen.

Hängekorbsessel ohne Gestell

Hängekorbsessel ohne Gestell
Ein Hängesessel ohne Gestell besteht natürlich ebenfalls aus dem Korpus, also der Sitzfläche. Allerdings muss die Aufhängung separat erworben werden. Dieser Kauf hat den großen Nachteil, dass man den Sessel so nicht überall aufhängen kann. Man muss eine passende und vor allem tragfähige Befestigungsmöglichkeit haben. Diese kann zum Beispiel ein stabiler Ast an einem Baum sein. Aber auch Balkonüberstände, Dachbalken oder Decken bieten sich an. Sie sollten allerdings die Tragfähigkeit unbedingt ausreichend prüfen. Gerade Äste sehen oft dicker aus, als sie stabil sind. Deshalb sollten Sie diese vorher genau unter die Lupe nehmen. Hängen Sie sich dazu an den in Frage kommenden Ast und schaukeln Sie ein wenig. Einen möglichen Sturz können Sie so abfedern. Natürlich darf der Ast dazu nicht zu hoch sein. Achten Sie dabei unbedingt auf Ihre Gesundheit und schalten Sie den gesunden Menschenverstand ein. Auch die Tragfähigkeit einer Decke sollte vor dem Aufhängen genauestens geprüft werden. Betondecken verfügen in aller Regel über die nötige Belastbarkeit, wohingegen abgehängte Holz- oder Rigips-Decken nicht stabil genug sind. Im Zweifel sollten Sie in jedem Fall einen Fachmann hinzuziehen. Bei Mieteigentum ist außerdem der Vermieter zu informieren.

Sollte sich herausstellen, dass Sie über keine passende Möglichkeit verfügen die Hängekugel zu befestigen, können Sie immer noch problemlos zu einem Modell mit Gestell wechseln.

Unsere Meinung

Wir finden, dass ein Hängekorbsessel ein wunderbares Gartenmöbel ist. Es passt aufgrund seines zeitlosen und dennoch modernen Designs in jeden Garten und sogar die Wohnung. Durch verschiedene Aufhängevarianten ist es zudem sehr flexibel einsetzbar und benötigt im Falle eines Sessels mit Gestell keine extra Aufhängemöglichkeit. Damit kann man den Hängesessel überall aufstellen; egal ob auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten oder im Wohnzimmer. In einem Hängekorb lässt es sich nämlich extrem gut relaxen, entspannen und man kann darin Seele und Beine wunderschön baumeln lassen. Und dabei sieht ein solcher Sessel noch wunderbar aus.

Und eines können wir Ihnen ganz sicher versprechen: Die Anschaffung eines Hängekorbsessels werden Sie niemals bereuen!