Kugelsessel

 

Ein Kugelsessel ist eine sehr elegante Version eines Hängesessels. Diese möchten wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen und näherbringen. Mittlerweile gibt es unzählige Varianten, die zum Teil gehängt, zum Teil gestellt werden.

Charakteristika eines Kugelsessels

KugelsesselEin Kugelsessel besteht aus einer – wie der Name sagt – runden Kugel. Diese schwebt über dem Boden und wird klassischerweise an der Decke befestigt. Der Korpus kann entweder aus Acrylglas, Polyrattan oder Kunststoffverbindungen bestehen. Die runde Form wird auf einer Seite nur durch die Sitzfläche und den Einstieg durchbrochen. Dadurch entsteht ein sehr cleanes, gradliniges, nicht verschnörkeltes Design. Klare Formen bestimmen die ganze Erscheinung des Kugelsessels.

In letzter Zeit werden auch Sessel mit einem Gestell immer beliebter. Die verschiedenen Varianten stellen wir Ihnen im Verlauf des Artikels vor. So können Sie sich selbt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten machen.

Vor- und Nachteile eines Kugelsessels

Kommen wir nun zu den spezifischen Vor- und Nachteilen dieser Variante eines Hängesessels.

Nachteile

  • Kugelsessel sind immer noch ein sehr exklusives Möbelstück und daher nicht bei jedem Händler zu bekommen. Auch ist die Auswahl nicht so groß, wie bei anderen Modellvarianten.
  • Aufgrund ihrer Exklusivität sind Hängekugeln auch teurer als vergleichbare Modelle.
  • Zwar kommt es auf das Material an, doch sind gerade Kugelsessel aus Acryl stoß-, bruch- und temperaturempfindlich.

Vorteile

  • Ein Kugelsessel ist ein besonderes Möbelstück, welches Ihre Wohnung einzigartig macht.
  • Das klare, schnörkellose Design passt perfekt in das aktuelle Stilempfinden und verleiht Ihrer Wohnung ein modernes und edles Aussehen.
  • Durchsichtige Kugelsessel sind der Gipfel der Anmut. Hier umfließt Sie das Licht von allen Seiten und aufgrund der Transparenz ist es auch im Inneren angenehm hell.
  • Durch die unterschiedlichen Aufhängevarianten kann eine solche hängende Kugel fast überall platziert werden.
  • Durch schaukeln und das Schweben in Ihrer Kugel entspannt man sich automatisch.
  • Ein Kugelsessel ist etwas für die ganze Familie. Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder haben damit viel Spaß und fühlen sich darin wohl.

Kugelsessel zum Hängen

Der Klassiker der Kugelsessel ist sicher eine hängende Kugel, die an der Decke befestigt wird. Dadurch kann man freischweben und die Schaukeleigenschaften des Sessels perfekt nutzen. Es stört dabei kein Hängesesselgestell oder der Standfuß. Allerdings muss man bedenken, dass hierfür eine stabile Decke, ein Balken oder Überstand vorhanden sein muss. Nur hier kann der Hängekorb sicher befestigt werden. Bedenken Sie, dass je nach Größe, Material und Benutzer bis zu 200 Kilogramm zusammenkommen können. Abgehängte Decken können dieses Gewicht nicht tragen. Vor der Aufhängung müssen Sie sich also unbedingt sorgfältig über die Tragfähigkeit der Decke informieren. IM Zweifel muss unbedingt ein Fachmann zu Rate gezogen werden.

Kugelsessel mit Gestell

Wer keine Lust auf lästiges Bohren oder stabile Decke zur Verfügung hat, der kann auf einen Kugelsessel mit Gestell ausweichen. Hierbei ist man bei der Aufstellung auf flexibler und kann den Sessel überall hinstellen, wo es genügend Platz gibt. Wer den Standort des Sessels auch hin und wieder ändern möchte, ist mit dieser Variante besser bedient. Allerdings muss beim Kauf unbedingt der Aufstellort sorgfältigst ausgemessen werden. Hier gilt es neben der Breite und Tiefe unbedingt auch die Höhe zu messen, da ein Hängesesselgestell recht hoch werden kann.

Kugelsessel mit Standfuß

In letzter Zeit werden auch Kugelsessel zum Aufstellen immer beliebter. Diese Variante sieht optisch sehr ansprechend aus, kann genauso flexibel eingesetzt werden und kommt ohne zusätzliches Material oder Bohrungen aus. Allerdings fehlt hierbei das schwebende Gefühl. Ein solcher Sessel ist eben fest mit dem Boden verbunden und das Schaukeln und Pendeln ist darin nicht möglich.